Pizzaofen

Möchten Sie professionelle Pizzen backen, ist ein Pizzaofen ein Muss und kein Luxus. Maxima Kitchen Equipment bietet eine große Auswahl an Pizzaöfen in allen Variationen. Von einfachen Öfen bis hin zu Modellen mit zwei Kammern: Wir haben alles, was Sie benötigen.

Mehr erfahren

Wie benutzt man einen Pizzaofen?

Bevor Sie eine selbstgemachte Pizza backen, muss der Ofen vollständig vorgeheizt sein. Stellen Sie die gewünschte Temperatur ein und warten Sie, bis die Kontrollleuchte Ihnen anzeigt, dass der Ofen betriebsbereit ist. Befördern Sie dann die Pizza mit einer speziellen Pizzaschaufel in den Ofen. Schieben Sie dazu die Pizzaschaufel unter die Pizza und geben Sie sie in die Backkammer. So bleibt die schöne runde Form erhalten und Sie können die Pizza direkt auf den Boden des Ofens legen. Lassen Sie die Pizza eine Weile lang backen und drehen Sie sie nach der Hälfte der Backzeit. Ist die Pizza fertig gebacken, holen Sie sie mit der Pizzaschaufel aus dem Ofen heraus.

Was kann man mit einem Pizzaofen alles zubereiten?

Pizzaöfen sind unglaublich vielseitige Geräte für die Profiküche. Selbstverständlich wurden sie zum Backen frischer Pizzen entwickelt. Da die Pizza direkt auf dem heißen Boden gebacken wird, erhalten Sie einen herrlich knusprigen Boden. Die gleichmäßige Temperaturverteilung des Ofens sorgt für ein gleichmäßiges Backergebnis mit tollem Rand. Doch auch Kuchen und andere Desserts können in einem Pizzaofen gebacken werden. Sie können den Kuchen in der Backform einfach in den Ofen geben. Durch das präzise Anpassen der Temperatur werden alle Speisen immer genau so, wie Sie es sich wünschen.

Was gibt es beim Kauf eines Pizzaofens zu beachten?

Die richtige Temperatur ist beim Pizzabacken extrem wichtig. Einige Teigarten benötigen sehr hohe Temperaturen, um perfekt zu gelingen. Deshalb eignet sich ein Pizzaofen, dessen Thermostat eine große Spannweite hat. Eine Maximaltemperatur von 300 °C ist gut, es gibt jedoch auch Modelle, die bis zu 500 °C heiß werden können. Zudem gibt es Pizzaöfen, die mit einer Steinplatte ausgestattet sind. Diese Platte imitiert einen traditionellen Steinofen und sorgt dafür, dass die Pizza wie das Original aus Italien wird. Meist erhält der Teig dadurch einen besseren Geschmack und eine bessere Konsistenz.

Was für Pizzaöfen gibt es?

Jeder Pizzaofen hat etwas anderes zu bieten. Einfache Modelle mit einer Kammer bieten beispielsweise Platz für eine Pizza. Möchten Sie mehrere Pizzen zeitgleich backen, können Sie ein größeres Modell auswählen. Sie können einen Pizzaofen mit einer extra breiten Kammer kaufen, in der vier bis sechs Pizzen nebeneinander Platz haben. Es gibt auch Öfen mit zwei Kammern, in denen bis zu zwölf Pizzen gleichzeitig gebacken werden können. Die Temperatur der Kammern des Pizzaofens können Sie über den Regler an der Seite des Ofens einstellen.

Wie reinigt man einen Pizzaofen?

Wie jedes andere Küchengerät auch, müssen Pizzaöfen ordnungsgemäß gepflegt werden, indem sie nach jeder Benutzung gereinigt werden. Dafür brauchen Sie nicht viel: Ein sauberes Tuch und etwas Wasser reichen aus. Lassen Sie den Ofen vor der Reinigung vollständig abkühlen, bevor Sie mit dem Putzen beginnen. Befeuchten Sie das Tuch anschließend und entfernen Sie damit alle Lebensmittelreste aus dem Pizzaofen. Halten Sie die Türen sauber, um durch die Scheibe immer einen Blick auf die Pizza werfen zu können.